Die Große Entmystifizierung

Das “mystische” fasziniert, ist aber eine Irrlehre, eine Lüge die einen Menschen in seinen Bann ziehen soll. Es deutet etwas an, spricht es aber niemals aus. Dadurch entsteht eine Spannung die nie entspannt wird, eine Bindung die nicht gelöst werden soll. Es gab in der Vergangenheit “mystische Religionen“, wie die Mysterien von Eleusis in der Göttinen (fast ausschließlich weiblich) wie Demeter und Kore verehrt wurden. Es ist auch die Basis des heutigen Materialismus, “mater” im Lateinischem bedeutet das “Mutter“, die ihre mystische Grundlage in Semiramis oder Istar (ein und die selbe Person) hat.

Die Wissenschaften bauen Fragmente der Mystik und der Mythologien in ihre Lehren ein. Zum Beispiel sind viele Namen für chemische Elemente aus der Mythologie entnommen, Beispiel Niobium, nach Niobe, der Tochter des Tantalos. In der Psychologie werden Mythologien als Referenzgeschichten genutzt, wie z.B. der Ödipuskomplex (Nimrod tötet während eines Handgemenge unwissentlich seinen Vater Kusch und heiratet unwissentlich seine eigene Mutter Istar).

Man sagt, dass man die mystische Erfahrung nicht wirklich in Worten fassen kann, weil ein verändertes Bewusstseinszustand notwendig ist. Forscht man in den ursprünglichen Beschreibungen, dann lernt man, dass das so nicht stimmt. Die Anwärter einer mystischen Religion mussten schwören, dass sie nie darüber sprachen was sie in den geheimen Riten erfuhren, sonst riskierten sie ihr Leben. Also ging es ursprünglich in der Mystik um eine Geheimreligion. Ein Gott der Wahrheit würde das nie als Anbetung akzeptieren. Es handelte sich also um eine falsche Religion, die ihre Anhänger in die Irre führte und sie durch Versprechungen an sich band. Der Baal Kult war daher auch eine Mystische Religion. Eine Gemeinsamkeit aller mystischen Religionen ist die Verehrung einer weiblichen Gottheit und nicht die des wahren Gottes.

Weil man die Anwärter nicht mit der wahren Natur des Kultes schocken wollte, sondern nach und nach an die Irrlehren gewöhnen sollte, wurden Initiationen ausgeführt, sobald die Anwärter dafür bereit waren. Es wurde nie direkt die ganze Wahrheit über die Geheimreligion übergeben, sondern gewisse Andeutungen gemacht. Dabei spielten Drogen eine ganz besondere Rolle. Die Ölung, wie man sie aus der Katholischen Kirche kennt, hat ihren Ursprung in den mystischen Religionen. Ursprünglich wurde in diesem Öl Substanzen eingemischt, die wie LSD wirkten (Mutterkornalkaloide). Unter dem Einfluss von Ritualen (Set und Setting) und Fasten, wirkte die anschließende Ölung mit diesem Rauschgift besonders intensiv. Die mystischen Erfahrungen unter diesen Einflüssen wurden dadurch als eine Wahrheit akzeptiert. Erst mit der Zeit lehrt man einem Anwärter mehr und mehr von den Dogmen und sichert so auch die Geheimhaltung. In einer Gesellschaft baut man auf diese Weise ein unsichtbares Netzwerk auf, welches parallel zur unseren Gesellschaft existiert, jedoch in ihrem Inneren ihre Geheimnisse bewahren und somit allerlei kriminelle Handlungen erst ermöglicht.

Alle mystischen Religionen haben eines gemeinsam, sie kämpfen um ihr Überleben. Ganz anders als die Wahrheit, dem wahren Glauben, welches souverän ist, wissend dass das Ende naht und die Neue Welt alle Irrlehren auflöst, verspüren die Mystiker tief in ihrem Inneren, dass der Grundgerüst ihres Glaubens auf Sand aufgebaut ist. Somit lassen sie ihre Wurzeln immer tiefer in das Kollektive Unterbewusstsein der Menschheit wachsen um es so stärker zu verankern. Sie tun das auch mit Lug und Trug. Jedes Mittel ist ihnen recht.

Daher war auch die Wissenschaft und die Philosophie nicht vor dem Einfluss der Mystischen Religionen gefeit. Überall erkennt man Elemente aus den alten Mysterien. Sie sind eingebaut wie fremdartige Ziegelsteine in einer Mauer und stehen irgendwie hervor. Am liebsten würde ich mit diesen Elementen sprechen, mit dem Kollektiv und es unverblümt erklären, dass es all seine Hoffnung aufgeben soll. Denn tatsächlich passiert zur Zeit folgendes: Menschen überall auf diesem Planeten erleben eine Bewusstseinssteigerung, sie erkennen die Wahrheit, oder anerkennen es, indem sie bewusst darauf achten und nachforschen. Nicht mehr lange und dieser Kern wird eine kritische Masse erreichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.